Wohnungsbaugesellschaft mbH Oranienburg (WOBA)

Neue Hausfassaden für die WoBa Oranienburg

Anfang 2011 erhielt ein Wohnprojekt der Wohnungsbaugesellschaft Oranienburg das Qualitätssiegel „Gewohnt gut – Fit für die Zukunft“ vom Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.V. Damit werden Projekte ausgezeichnet, die sich um die Aufwertung brandenburgischer Innenstädte bemühen. Die Neugestaltung der Hausfassade hat GRACO übernommen. Sie strichen die Fassade mit verschiedenen Rottönen an, umrahmten Fenster und Balkone mit aufwendigen Ornamenten und machten mit viel Kreativität und Können aus dem wohnbaulichen Makel ein repräsentatives Wohngebäude.

Eine weitere Fassadengestaltung ist in der Erich-Mühsam-Straße zu finden. Auf dem Giebel ist der gewaltige Eisbrecher Krassin zu sehen. Das Motiv bezieht sich auf den neuen Themenpark in Oranienburg, der sich dem von Friedrich Wolf geschriebenen Hörspiel „Krassin rettet Italia“ annimmt. Dieses handelt von den dramatischen Ereignissen einer Nordpolarmeerexpedition im Jahre 1928.

Ein drittes Projekt geht in die Tiefe und belebt Flächen. GRACO arbeitete hier mit klassischer Illusionsmalerei. Auf der Fläche sind nun an beiden Seiten kleinere Fenster zu sehen und in der Mitte entsteht durch eine großflächige Gestaltung der Eindruck, durch eine Glasscheibe ins Gebäude schauen zu können. Es ist ein Fahrstuhlschacht mit diffusem Licht zu sehen, der dem Giebel Tiefe gibt und ihn belebt.